INT-TOM-BARCAL - Weilburg-TV-Oberlahn

Fernsehen & Filmproduktion
WEILBURG-TV
Direkt zum Seiteninhalt
TOM BARCAL
INTERVIEW VORLAGE

(Autorisiert und zum Abdruck freigegeben)

Herr Barcal, schön, dass Sie sich Zeit genommen haben ein paar Fragen zu beantworten:

Wie haben Sie von dem Filmprojekt erfahren?

Ich habe eine email von der Produktionsfirma bekommen mit der Anfrage, ob ich die die Titelrolle spielen möchte. Ich habe mir alles in Ruhe durchgelesen und ich war direkt und sofort begeistert.

Was reizt Sie an dem Film, der teils in der Barockzeit und in der Gegenwart spielt?

Gerade weil es in der Barockzeit spielt, hat mich das Thema spontan angesprochen. Das ist ja mal was ganz anderes als das, was man sonst so spielt. Und ich habe schon oft im Kino Hauptrollen gespielt, aber noch nie in einem solchen TV Spielfilm.

Sie spielen eine der Hauptrollen, den absolutistischen Grafen Johann-Ernst von Nassau-Weilburg, den Urahn des heutigen Großherzogs von Luxemburg?

Richtig. Ich spiele in meinen Filmen ja oft den Bösewicht. Aber diesmal ist das schon etwas anders! Der Graf ist ja nicht von grundauf böse - er ist eben ein Machtmensch, ein Kind seiner Zeit. Man bewegt sich und spricht auch im Barock anders. Dies ist für jeden Schauspieler eine Herausforderung.

Sie sind ein Freund von Hollywood-Schauspielerin Elke Sommer, ihr haben Sie von dem Projekt erzählt. Wie hat sie darauf reagiert?

Elke Sommer und ich wollten immer schon mal zusammenarbeiten. Ich habe sie angerufen und ihr von dem tollen Projekt erzählt. Sie war auch begeistert und hatte direkt viele Ideen! Sie gestaltete ihre Rolle mit. Ich habe dann den Kontakt zu Weilburg-TV hergestellt und dann hat ja alles auch gut geklappt.

Freuen Sie sich, mit ihrer Freundin zu drehen?

Wir freuen uns beide sehr. Elke Sommer und ich telefonieren oft und wir haben zur Zeit fast nur ein Thema: AUSTERN FÜR DEN GRAFEN. Aber auch mit  Christine Neubauer, die ich auch vom Projekt überzeugen konnte, zusammenzuarbeiten wird großartig.

Wo haben Sie Elke Sommer kennengelernt?

Elke Sommer und ich haben uns beim Filmfest - Eat my shorts von Bernhard Steinkühler in Hagen kennengelernt und wir haben uns direkt gut verstanden.

Sie haben mit bekannten Schauspielern in Hollywood gedreht, was war dort ihr schönster Film?

Mit  großen Kollegen in Hollywood zu tun zu haben ist für mich schon etwas sehr tolles. Daran hätte ich am Anfang meiner Karriere nie gedacht oder geglaubt. Eine wunderbare Erfahrung waren die Dreharbeiten zum Hollywoodfilm Euro Club mit Eric Roberts, dem Bruder von Julia Roberts. Aber auch mit Silvester Stallone, Antonio Banderas, Wesley Snipes zu arbeiten war für mich unglaublich.

Vielen Dank für das Gespräch



TOM BARCAL Foto zum Abdruck frei -
Quelle: PR Tom Barcal

TV & FILM PRODUKTION
Zurück zum Seiteninhalt